Spezialisten für Sportverletzungen

Durch ein verändertes Bewegungsverhalten und eine zunehmende Leistungsdichte im Freizeit- und Hobbysport, nimmt auch die Häufigkeit von Sportverletzungen zu.

Zu Sportverletzungen kommt es durch banale kurze Aufmerksamkeitsdefizite, die zum Beispiel zum Umknicken des Sprunggelenkes führen. Andererseits werden unter dem Begriff Sportverletzung auch komplexe Verletzungen wie etwa Kreuzbandrisse im Kniegelenk oder z.B. Knochenbrüche im Schulter- und Hüftbereich aufgeführt.

Wer kann Sportverletzungen erleiden?

Ob Manager, der auf einen Marathon trainiert, oder ein Fussballprofi, jeden kann es treffen. Selbst den Rentner, der in die wöchentliche Gymnastik geht um seine Fitness zu erhalten.

Vor allem nicht Leistungssportler sollten Sportverletzungen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch wenn eine Entlastung oftmals zu einer Besserung der Sportverletzungen führt, bleiben Bewegungseinschränkungen oder komplexe Veränderungen in den Bewegungsabläufen. Nicht selten entstehen daraus grössere Probleme als jene die die eigentliche Verletzung auslöste.

Für eine erste und schnelle Hilfe, behandeln Sie ihre Sportverletzung nach dem PECH-Prinzip:

  • P – Pause
  • E – Eis
  • C – Compression
  • H – Hochlagern

Verlieren Sie keine Zeit und profitieren Sie von unserem internen Netzwerk aus einem Sportmediziner, einem Sportwissenschaftler und einer Physiotherapie. Kurze Kommunikationswege helfen, Ihre Verletzung zügig zu behandeln. So können Sie nach Sportverletzungen schnellst möglich wieder zu Ihrem Spass am Sport und zu Ihrer Leistungsfähigkeit finden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Praxis Dr. Scheufele
Lindenstrasse 8
6340 Baar
041 766 61 51
www.praxisscheufele.ch

oder

Medigym – Medizinisches Trainingscenter
Lindenstrasse 10
6340 Baar
041 766 61 54